Zustand von Werra, Weser sowie

des Grundwassers

Wie ist der ökologische Zustand von Werra und Weser? Wie ist das Grundwasser belastet? Was wird im Rahmen der Wasserrahmenrichtlinie unternommen?
Und: Was sind die Ursachen der Gewässerbelastung?
 
Die Qualität der Gewässer kann Konsequenzen für andere Umweltgüter haben (z.B. in Naturschutzgebieten). Und sie kann die menschliche Nutzung beeinträchtigen (z.B. Trinkwassergewinnung, Angelsport oder Bauwerksschäden). Auch hierzu werden Informationen bereit gestellt.

Was finde ich wo?
Auf der rechten Seite des Bildschirms finden Sie Dateien, die im Rahmen der Arbeit des Runden Tisches erarbeitet wurden, beispielsweise auf Sitzungen des Runden Tisches.

Alle in der mittleren Spalte aufgeführten Links oder pdf-Dateien führen zu Dokumenten Dritter, deren Inhalte das beschriebene Thema behandeln.

Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz - HMULV

Informationen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Hessen.

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie - HLUG

Ergebnispräsentation des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie (Mai 2008)


Darstellung des hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie (März 2007)


Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Stand 21.11.2008


Darstellung der Grundwasserbeschaffenheit (z.B. Chloridgehalte) in Hessen

Freistaat Thüringen - Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt - TMLNU

Informationen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Thüringen

Flussgebietsgemeinschaft Weser

Bewirtschaftungsplan und Maßnahmenprogramm nach EG-Wasserrahmenrichtlinie für die Flussgebietseinheit Weser

Abschlussbericht zur Fachtagung Salz in Werra und Weser
- Maßnahmen, Folgen, Zukunft - am 23.05.00 in Kassel

Gutachten zum Zustand der Werra

Ökologisch-faunistische Fließgewässerbewertung am Beispiel der salzbelasteten unteren Werra und ausgewählter Zuflüsse (Dissertation von Gerd Hübner, 2007).

Gutachten des Fachbüros EcoRing zu den Auswirkungen veränderter Salzwassereinleitungen auf den Zustand der Werra der Jahre 2004 bis 2009 sowie zu Elektrobefischungen und Jungfischuntersuchungen.