Maßnahmen

Eine wichtige Aufgabe des Runden Tischs war es, transparente, möglichst breit getragene Lösungsvorschläge zur Entlastung der Umwelt zu erarbeiten. An dieser Stelle werden Lösungsvorschläge zum Umgang mit den Salzabwässern, die gemeinsam von den Mitgliedern des Runden Tisches, evtl. unter Beauftragung externer Gutachter, erarbeitet wurden, zum Download bereit gestellt.

Die Mitglieder des Runden Tisches haben zahlreiche Maßnahmenvorschläge intensiv diskutiert und gemeinsam Maßnahmenblätter erarbeitet (s. Übersichtsliste oben rechts). Dabei wurden auch Maßnahmenvorschläge berücksichtigt, die von "externen" Personen an das Unternehmen K+S gesendet wurden.

Die Maßnahmen wurden den folgenden Gruppen zugeordnet:
-    Optimierung von Betrieb und Produktion
-    Lokale Entsorgung von Produktionsrückständen und
-    Standortferne Entsorgung von Produktionsrückständen

Zu den diskutierten Maßnahmen gehören z.B. die Umstellung von Teilen der Kaliproduktion von nassen auf trockene Verfahren oder eine Pipeline an die Weser bzw. an die Nordsee. Verfahren zur Trennung von Wasser und Salzen  und das Verbringen von festen oder flüssigen Produktionsrückständen zurück in die Bergwerke hat der Runde Tisch mit Hilfe von Experten weiter untersuchen lassen.