25. Sitzung

Die Sitzung fand am 21.11.2014 im Kongress Palais Kassel statt

Tagesordnung

TOP 1: Begrüßung und Feststellung der Tagesordnung

TOP 2: Die Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft
und Verbraucherschutz, Frau Priska Hinz, und der Vorstandsvorsitzende
der K+S AG, Herr Norbert Steiner, stellen ihren Vier-Phasen-Plan zur
Salzabwasser-Entsorgung vor und diskutieren mit den Mitgliedern des Runden
Tisches über die Zukunft der Gewässerqualität von Werra und Weser

TOP 3: Bericht der Leitung

TOP 4: Öko-Effizienz-Analyse - Gutachten im Auftrag des hessischen
Umweltministeriums
4a: Vorstellung der überarbeiteten Fassung des Gutachtens durch Dr. Stefan
Geyler (Universität Leipzig, Institut für Infrastruktur und
Ressourcenmanagement) und Dr. Bernhard Michel (Cooperative Infrastruktur
und Umwelt) - angefragt
4b: Einordnung der Öko-Effizienz-Analyse in die Empfehlung des Runden
Tisches durch die wissenschaftliche Begleitung
4c: Diskussion

TOP 5: Überblick über den Stand der Rechtsprechung zum
Verschlechterungsverbot und zu den Voraussetzungen für geringere
Umweltziele gemäß Wasserrahmenrichtlinie durch Prof. Dr. Wolfgang
Köck und Dr. Moritz Reese (UFZ, Leipzig) - angefragt

TOP 6: Diskussion über Fortgang und Abschluss der Arbeiten des Runden
Tisches. Bericht der Leitung

Vortrag Geyler - Universität Leipzig, Institut für Infrastruktur und
Ressourcenmanagement, zu TOP 4


Vortrag Borchardt - wiss. Begleitung, zu TOP 4b


Vortrag Köck, Reese - UFZ Leipzig, zu TOP 5


Dokumente zur Sitzung

Institut für Infrastruktur
und Ressourcenmanagement, Universität Leipzig
(Stellungnahmen der Bundesländer zur ÖEA sowie Anworten darauf durch den Auftragnehmer finden Sie auf der Website unter - Themen - Ökonomische Aspekte des Gewässerschutzes)